Eine sichere Fährte. Unser Newsticker.

Speiser meint - Zur Rose: Walter...

Speiser meint - Zur Rose: Walter Oberhänsli macht alles richtig Walter Oberhänsli, Chef der Online-Apotheke zur Rose, hat ein Problem, seine Strategie überzeugend zu verkaufen. Das sollte langfristige Investoren aber stören.04.03.2019 12:00 von Marcel SpeiserMarcel Speiser, Stv. Chefredaktor «Handelszeitung».Bild: ZVG Europas grösste Online-ApothekeZur Roseist kein Börsen-Highflyer. In den letzten zwölf Monaten hat die Aktie über 20 Prozent verloren. Allein heute Vormittag ging es mit dem... Weiter

Januar-Zahlen - Steigende...

Januar-Zahlen - Steigende Produzentenpreise in der Eurozone In der Eurozone sind die Produzentenpreise zu Beginn des Jahres etwas stärker als erwartet gestiegen.04.03.2019 11:10 Vor allem die Energiepreise legten auf Produktionsebene im Januar deutlich zu.Bild: Pixabay Im Jahresvergleich seien die Preise im Januar um 3,0 Prozent geklettert, teilte das Statistikamt Eurostat am Montag in Luxemburg mit. Ökonomen hatten mit einer etwas niedrigeren Rate von 2,9 Prozent gerechnet. Im Dezember hatte... Weiter

Konjunkturindikator - Eurozone: Anleger...

Konjunkturindikator - Eurozone: Anleger sind wieder optimistischer gestimmt Die Anlegerstimmung in der Eurozone hat sich im März überraschend stark verbessert.04.03.2019 10:40 Licht am (Konjunktur-)Horizont der Eurozone.Bild: cash Der vom Analysehaus Sentix erhobene Konjunkturindikator stieg um 1,5 Punkte auf minus 2,2 Zähler, wie Sentix am Montag in Frankfurt mitteilte. Es ist der erste Anstieg des Indikators nach sechs Rückgängen in Folge. Im Februar war er noch auf den tiefsten Stand seit... Weiter

Lombard Odier mit Gewinnsprung dank...

Genf – Die Bankengruppe Lombard Odier hat das Geschäftsjahr 2018 wegen Sondereffekten mit einem deutlichen Gewinnsprung abgeschlossen. Der Börsensturm vom Dezember hat allerdings Spuren bei den verwalteten Vermögen hinterlassen. Die Scharte wurde aber schon wettgemacht. Während die operativen Einnahmen vom Lombard Odier um 6 Prozent auf 1,18 Milliarden Franken stiegen, schoss der Reingewinn um 90 Prozent auf 272 Millionen nach oben. Grund für den Gewinnsprung sind einmalige Effekte, wie das... Weiter